Vergleich vergleichen Versicherungsvergleich

Textfeld:  Das gibt‘s nur hier! Machen Sie Nägel mit Köpfen!
 In der Testphase jetzt noch kostenlos: Überprüfen Sie das   
 Angebot ihres Versicherungsberaters.
 Hier klicken: Der  Morgen & Morgen Vergleich, der   
 schlechte Angebote manifestiert !

 

  guenstigerpruefung.com

 

                 Fon 0621/4546502 Kontakt

Webmaster Richard Damme

berät Sie via Webkonferenz

hier klicken (ca. 20 sek. warten)

Lassen sie sich unter 0621 4254327

die Sitzungsnummer mitteilen!

Sie haben gegen das Risiko Berufs- oder Dienstunfähigkeit mit einer entsprechenden Versicherung vorgesorgt oder Sie planen es?

Telekom-Beamte, Telekombeamte, Telekom Beamte

Dann sollten Sie den Schutz so gestalten, daß Sie die Beiträge für die

Berufsunfähigkeitsversicherung steuerlich absetzen können.

Wie das geht wird hier aufgezeigt:

 

Diese schon bestehende BU-Versicherung kann nach neuem Recht ab 2005 nicht mehr abgesetzt werden, da der neue Freibetrag für sonstige Vorsorgeaufwendungen von 1500 € durch die übrigen Sozialversicherungsbeiträge (Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) und andere Vorsorgeaufwendungen (zum Beispiel private Haftpflicht- und Risikoversicherungen)  längst ausgeschöpft ist.

 

Dies ändert sich, wenn die BU-Versicherung der ersten Schicht der

Altervorsorgeaufwendungen – der sog. Basisversorgung zugeordnet werden kann. Dort gelten wesentlich höhere Freibetrage 20000 € für Ledige und 40000 für Verheiratete.  Die Beiträge sind für dieses Jahr zu 60% linear  - ansteigend auf 100%  in den nächsten 20 Jahren - steuerlich absetzbar. Danach lassen sich bei einer Vertragslaufzeit von 20 Jahren einen heute 40-jährigen

durchschnittlich 75% der Beiträge von der Steuer absetzen.

 

Hierzu ist eine Vertragsumstellung erforderlich:

Ein Wechsel zur DANV ist angebracht da

1. Die Bedingungen wesentlich günstiger sind (echte Beamtenklausel, absolut keine Verweisung weder konkret noch abstrakt. )

2. Günstigere Beiträge  (Kalkulation nach den günstigeren Invalidisierungswahrscheinlichkeiten der Berufsstände) Dh. Nicht nur Steuerersprarnis sondern auch Beitragserparnis.

 

Rechenbeispiel:

 

1. Bisherige Regelung:

Aufwand heute jährlich für eine BU-Versicherung 12x 50 €            600 €

Keine Steuerersparnis – Beitrag ist voll aus dem

versteuertem Einkommen zu bezahlen.  

 

2. Integration der Berufsunfähigkeitsversicherung

in eine Basisversorgung. Basisversorgung setzt sich

aus dem Beitragsanteil BU-Rente                                                    600 €  

und der Basis-Altersrente für die mindestens der

gleiche Beitrag ................................................................................  600 €

aufgewendet werden muß.

 Gesamter Aufwand........................................................................1.200 €

In zwanzig Jahren Laufzeit können durchschnittlich

75%  des Gesamtaufwands von 1200 € abgesetzt.

Durchschnittlich können also 900 € abgesetzt werden

Bei einem Grenzsteuersetz von 35 % ergibt sich

Eine Steuerersparnis von 900x0,35...................................................315 €

 

Tatsächlicher Aufwand =1200-315 ergibt nur noch............................885 €

 

Durch eine eventuelle Beitragsersparnis bedingt durch  Anbieterwechsel zur DANV kann nochmals der Aufwand verringert werden

 

Die Steuerersparnis beträgt schon hier – ohne Beitragsersparnis durch Anbieterwechsel – also mehr als die Hälfte des Beitrags der

Berufsunfähigkeitsversicherung. Oder anders ausgedrückt : Mit einem

Mehraufwand von von nur 285 € bekommt der Versicherte eine zusätzliche

Altersrente, die er sonst nicht hätte.

Ohne die „Rürup Integration“ der BU – Versicherung, wären bei Nichteintritt der Berufsunfähigkeit alle Beiträge unwiderruflich verloren und ohne Steuervergünstigung gezahlt worden.

 

Wie der Steuervorteil genau aussieht können Sie sich in der

Steuervorteilsanalyse  für jedes Jahr berechnen lassen.:

Hier klicken zur Steuervorteilsanalyse

 

Hier klicken für Beispiel einer Steuervorteilsanalyse